Nachgefragt – Was macht ein 1. Vorstand?

8. November 2020 Autor

Nachgefragt – Was macht ein 1. Vorstand?

1. Vorstand einer studentischen Unternehmensberatung. Kann das jeder/jede oder ist das nur etwas für ganz Mutige? Das und einiges mehr werden wir heute herausfinden, denn Niklas Heinovski – 1. Vorsitzender von STUNT e.V. – wird uns allunsere neugierigen Fragen beantworten können.

Hallo Niklas, schön, dass du dir die Zeit genommen hast. Wir fragen einfach mal ganz gerade heraus: Was ist bzw. macht ein 1. Vorsitzender von STUNT e.V.?

Ein Vorstandsposten bedeutet in erster Linie Verantwortung, viel Kommunikation, Netzwerken, aber vor allem jede Menge Spaß.

Konkret bin ich die rechtliche Vertretung für den Verein nach außen und wir, d. h. meine zwei Vorstandskolleginnen und ich haften für den Verein. Unsere Aufgabe ist es, STUNT e.V. zu leiten, zu führen und strategisch zu lenken.

Wie gehst du mit so viel Verantwortung um?

Auf jeden Fall gelassen. Ich vermeide es, mich gedanklich in die Summe der Pflichten und Anforderungen reinzusteigern und mich davon stressen zu lassen, sondern genieße es vielmehr, dass mir eine solche Verantwortung anvertraut wurde, und mache mir bewusst, welches Privileg es ist, Erfahrungen zu sammeln, die einem im späteren Berufsleben unglaublich weiterhelfen können. STUNT bietet einen Raum, der es erlaubt, sich auszuprobieren und jeden Tag etwas Neues dazuzulernen.

Wieso hast du dich für den Vorstandsposten entschieden?

Ich habe schon sehr früh seit meinem Eintritt bei STUNT mit dem Amt geliebäugelt und bin dann letztendlich durch meinen Vorgänger stärker herangeführt worden. Besonders gereizt hat mich die Chance, wirklich intensiv ins Vereinsleben einzutauchen und mit fast jedem STUNTie mal zusammenzuarbeiten, mehr über den Verein und sein Wirken zu erleben, da man tagtäglich damit konfrontiert ist und natürlich mit unseren Kunden, Partnern und Kuratoren in direkten Kontakt zu treten.

Die tatsächliche Entscheidung fiel dann recht spontan: Trotz Zweifeln, ob ich die zeitlichen Ressourcen aufwenden kann – neben Uni, Sport und Werksstudentenjob -, überwog die Neugierde, was mich mit dem Amt erwartet und welche tollen Chancen sich daraus ergeben. Bis jetzt habe ich es keine Sekunde bereut.

Beschreibe uns doch mal wie ein typischer Tag als 1. Vorstand aussieht?

Ein gewöhnlicher Tag beginnt meist damit, dass ich neue Mails checke, die eingetrudelt sind. Darunter fällt alles, was den Verein intern betrifft, aber auch Kundenanfragen oder Nachrichten von Partnerunternehmen. Mit einem von letzteren beiden habe ich dann oftmals ein Gespräch z. B. für potentielle Projekte (aufgrund der aktuellen Lage in der Regel digital). War das Gespräch erfolgreich und das Projekt kann zustande kommen, geht direkt ein Protokoll an die STUNTies raus, damit die Bewerbungen darauf starten können.

Nachmittags könnte als Nächstes ein Kuratorentermin anstehen. Hier schätze ich besonders den intensiven Austausch beispielsweise zu strategischen Fragestellungen sowie Tipps, die mir mitgegeben werden. Der Tag klingt aus mit einer Mitgliederversammlung, auf der alle wichtigen News des Vereins besprochen werden. Im Anschluss würde z.B. noch ein Spieleabend folgen. Das funktioniert auch erstaunlich gut digital – Spaß ist vorprogrammiert. Für mich außerdem ein gelungener Abschluss nach einem erfolgreichen Tag.

Das klingt nach einem vollen, aber auch abwechslungsreichen Tag mit der richtigen Dosis Fun! Nun haben wir schon einiges über das Amt selbst gelernt, daher nun zu dir: Was ist deine Herzensangelegenheit im Verein?

Das ist momentan das AKT 2021. STUNT wird im Sommer 2021 das Arbeitskreistreffen des BDSU (Bund deutscher studentischer Unternehmensberatungen) ausrichten.

(Tipp: dazu mehr im nächsten Blogbeitrag.) Das ist ein riesengroßes Projekt, was die Mitarbeit jedes einzelnen STUNTies erfordert. Einerseits bedeutet dies sehr viel Arbeit, Koordination und Organisation, anderseits sehe ich hier eine enorme Chance für den Verein, noch stärker zusammenzuwachsen, sowohl fachbezogen als auch auf persönlicher Ebene. 

Und zum Abschluss: Was ist deine Message?

Eine studentische Unternehmensberatung wie STUNT e.V. bietet einzigartige Möglichkeiten, sich fachlich und vor allem persönlich weiterzuentwickeln. Was ich mitgenommen habe, ist, dass man an seinen Aufgaben wächst. Als ich das Amt des 1. Vorstands angetreten bin, musste ich schon ziemlich schlucken, als ich darüber nachgedacht habe, was alles auf mich zukommt. Aber selten wieder werde ich die Chance haben, so viel in einem so sicheren Umfeld mit so viel Unterstützung, Hilfe und Nachsichtigkeit zu lernen. Jeder, der Lust hat, mitzugestalten, sich einzubringen und vielleicht auch mal ins kalte Wasser zu springen, ist hier genau richtig. Egal welche Fachrichtung oder Interessenschwerpunkte, STUNT vereint StudentInnen, die durchstarten wollen.