Das AKT kommt nach Bielefeld, was bedeutet das?

4. Januar 2021 Autor

Das AKT kommt nach Bielefeld, was bedeutet das?

Seit 2015 gab es in Bielefeld kein AKT mehr. Nun ist es endlich wieder soweit: Vom 27.-29. August 2021 holt STUNT es zurück nach Bielefeld. Aber was ist eigentlich ein AKT? Hierbei handelt es sich um eine Abkürzung für „Arbeitskreistreffen“. Der Dachverband studentischer Unternehmensberatungen in Deutschland, der BDSU, hält das AKT immer im Winter und Sommer in verschiedenen Städten ab. Für diese Termine können sich dann die verschiedenen studentischen Unternehmensberatungen als Ausrichter bewerben, woraufhin dieses Mal STUNT die Zusage erhielt.

Worum geht es beim AKT?

Inhaltlich geht es bei dem AKT vor allem um BDSU-interne Workshops mit Fokus auf Themen zur Organisation und Weiterentwicklung des BDSU, Plenarsitzungen und den gegenseitigen Austausch zwischen den einzelnen studentischen Unternehmensberatungen. Insgesamt werden etwa 120 Studierende aus allen studentischen Unternehmensberatungen Deutschlands erwartet. Die inhaltliche Federführung des Events übernimmt vor allem der BDSU, wohingegen die weitere Veranstaltungsplanung von unseren STUNTies im ständigen Austausch mit dem BDSU durchgeführt wird.

Unter dem diesjährigen Motto „STUNTshow Bielefeld – Viel zu gut um wahr zu sein“ zeigen wir, dass es die Stadt Bielefeld wirklich gibt und wollen mit einem interessanten und lustigen Wochenende voller neuer Erfahrungen und Kontakte überzeugen. Wir wollen die Stadt im Kern des deutschen Mittelstandes mit all seinen Kostbarkeiten, wie bspw. dem weltbekannten Pudding gebührend präsentieren. Die schönste Universität der Republik darf dabei natürlich auch nicht fehlen.

Wird Corona das AKT beeinflussen?

Das Bielefelder AKT wird des Weiteren auch eine ganz besondere Stellung einnehmen: Nachdem nun das für Januar geplante AKT in Bremen leider aufgrund der Corona-Pandemie komplett abgesagt werden musste, ist die Spannung und Vorfreude auf das Bielefelder AKT im August umso größer. Wir hoffen daher alle, dass sich die Corona-Pandemie trotz der derzeitigen Lage bis dahin positiv entwickelt, sodass wir eine solche größere Veranstaltung sicher durchführen können. Doch auch den Fall, dass das AKT digital stattfinden muss, schließen wir in unsere Planungen natürlich ein, um für alles gewappnet zu sein. Aber wenn das AKT dann erst mal stattfindet wie geplant, freuen wir uns jetzt schon darauf, fleißig Anekdoten sammeln zu können. Durch den Kontakt zu den Alumni, welche das letzte AKT organisiert haben, wissen wir nämlich z.B., dass Fahrstühle außerplanmäßige Kosten verursachen und Brötchen ein kostbares Gut sind. Wie hoch die Fahrstuhlrechnung wohl dieses Mal sein wird?

Was bleibt bis dahin für STUNT?

Wir sind jetzt bereits umfänglich mit der Planung für das AKT beschäftigt und werden euch natürlich auch auf dem Laufenden halten – z.B. über Instagram, mit weiteren Blogartikeln & Co. Wir wünschten, wir könnten an dieser Stelle bereits mehr verraten, doch wir stehen noch am Anfang unserer Planung mit viel Raum für die Weiterentwicklung vielversprechender Ideen. Die Daumen sind gedrückt, damit das Sommer-AKT 21 ein Unvergessliches wird.

Wir freuen uns drauf!